Girls' Day/Boys' Day

Girls' Day

Der bundesweite Girls' Day ist eine Maßnahme um speziell Mädchen an Berufe oder Studiengänge aus den Bereichen Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften heranzuführen. Der Girls' Day trägt dazu bei, Berührungsängste der Mädchen mit Wissenschaft und Technik zu reduzieren und ihr Selbstvertrauen in diesen Bereichen zu stärken. Am Girls' Day haben Mädchen die Möglichkeit, sich diesen Fächern anzunähern ohne das Gefühl, im Schatten der Jungs zu stehen oder gar der Angst, sich vor den Jungs zu blamieren. Und in der Tat, plötzlich trauen sie sich aus sich herauszugehen, Fragen zu stellen, sich in das Geschehen einzubinden. "Ich finde es gut, dass Mädchen auch in solchen Berufen unterstützt werden" lautet die Resonanz einer jungen Teilnehmerin. Die Hochschule Offenburg bietet zum Girls' Day verschiedene Schnupperstunden aus den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau, Informatik, Physik. Der Girls' Day findet jährlich im April statt, weitere Informationen gibt es unter www.girls-day.de

Boys' Day

Jungen haben vielfältige Interessen und Stärken. Geht es um die Berufswahl, entscheiden sie sich jedoch oft für Berufe wie Kfz-Mechatroniker oder Industriemechaniker, die traditionell meist von Männern gewählt werden. Natürlich sind das interessante Berufe, aber es gibt noch viele andere Berufsfelder, in denen männliche Fachkräfte und Bezugspersonen gesucht werden und sehr erwünscht sind. Zum Beispiel im sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich – hier werden viele Nachwuchskräfte gebraucht und Männer sind hier in der Regel sehr willkommen. Um Jungen eine Gelegenheit zu geben, auch diese Berufe auszuprobieren, gibt es den Boys’Day. Seit 2011 haben schon mehr als 130.000 Jungen an rund 20.000 Boys'Day-Angeboten teilgenommen.