FIRST-LEGO-League

ANIMAL ALLIES - Beziehungen zwischen Mensch und Tier erforschen

Auf die Plätze. Fertig. Gebrüll! Oder ihr bellt, quakt, quietscht, denn bei der diesjährigen FIRST® LEGO® League (FLL®) Wettbewerbssaison dreht sich alles um unsere behaarten, gefiederten und schuppigen Freunde.

Die FLL Teams werden unsere tierischen Helfer anschauen und herausfinden, was wir alles erreichen können, wenn wir lernen einander zu helfen? FLL fördert Kinder und Jugendliche darin, wie Wissenschaftler und Ingenieure zu denken.

Während der ANIMAL ALLIESSM Saison befassen sich die Teams im Rahmen eines Projekts mit einer Problemlösung aus dem echten Leben. Sie werden mit LEGO® MINDSTORMS® einen vollautomatischen Roboter bauen, testen und programmieren, der knifflige Missionen des Roboter- und Forschungswettbewerbs meistern soll. Der Wettbewerb kombiniert den Spaß an Technik und Wissenschaft mit der spannenden Atmosphäre eines Sportevents. Die Teams eignen sich wichtige Problemlösefähigkeiten an, lernen viel über komplexe Technologien und das alles mit einer Menge Spaß und Fantasie.

Wichtige Termin der Saison 2016/2017

Was? Wann? Wie?
Team anmelden 04.04.-14.10.2016 http://www.first-lego-league.org/ de/login/login.html
Einführungsworkshop zur FLL 22.+25.+26.07.2016 Hochschule Offenburg
Spielfeldversand Ende August 2016 Per Post
Aufgabenveröffentlichung 30.08.2016 http://www.first-lego-league.org
Vorbereitung September-Dezember 2016 Roboter konstruieren & Forschung ausarbeiten
FLL Wettbewerb Ortenau 21.01.2017 Wettbewerb der FLL Teams der Region Ortenau
FLL Semi Finale Südwest in Offenburg 22.01.2017 Qualifikation beim Regionalwettbewerb Ortenau
FLL Finale Zentraleuropa in Regensburg 04.03.2017 Qualifikation beim Semi Finale

Hands on Technology e.V.

In Zentraleuropa wird die FIRST® LEGO® League vom Verein Hands on Technology e.V. organisiert.

Insgesamt nehmen am Wettbewerb 2015/2016 in Zentraleuropa 

  • sieben Länder (D, A, CH, H, CZ, PL, SK)
  • in 62 Regionalwettbewerbe
  • mit 869 Teams
  • über 6000 Kinder und Jugendliche, davon 20% Mädchen

teil.