Girls' Digital Camps Ortenau

Viele junge Frauen sind täglich mit Technik und Informatik in Kontakt. Informatik begegnet uns dabei überall in unserem Alltag, beim morgendlichen Nachrichten- und Musikhören über Spotify und Alexa, oder in allen anderen Situationen in denen wir unsere Handys und Laptops benutzen, sei es zum Arbeiten, soziale Netzwerke zu prüfen oder einfach nur Spiele zu spielen. Doch wie funktionieren diese Dinge überhaupt?

Mit den Girls‘ Digital Camps wollen wir diese und viele weitere Fragen erklären und zeigen, dass Informatik auch kreativ sein kann und kein Expertenwissen benötigt. Spielerisch einfach werden den Schülerinnen dabei die wichtigsten Informatikthemen durch praktische Beispiele beigebracht.

ENTDECKE VERNETZTE WELTEN MIT STUDENTINNEN UND VERTRETERINNEN VON MINT-BERUFEN

Die Kurse bieten die Möglichkeit über mehrere Wochen hinweg, an drei bis vier Nachmittagen, mehr über die Viel­fältigkeit und den Spaß am Programmieren und der zuge­hörigen Technik zu lernen. Studentinnen, Professorinnen und Professoren unterrichten spannende Themen rund um die Bereiche Informatik, Digitalisierung und Multimedialität in verschiedenen Anforderungsstufen. Zusätzlich ermöglichen es regionale Unternehmen IT-Berufe hautnah mitzuerleben durch Exkursionen während der Kurse.



Im zweiten Schulhalbjahr 2018/19 wurden folgende Kurse angeboten:

  • Meine erste Webseite
  • Erste Eindrücke zur (Un-)Sicherheit im Internet
  • Interaktive Animationen mit Scratch
  • 3D-Druck – Einfach und schnell!
  • Wie lernen Maschinen?
  • 3D-Animationen mit Blender
  • App-Programmierung mit dem Smartphone (Smartphones als Messgeräte)
  • E-Commerce und Eyetracking
  • Roboter im Einsatz
  • Hackathon 

Im Oktober 2019 wird das Kursangebot für das erste Schulhalbjahr 2019/20 bekannt gegeben.


 

Für die Kursteilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich und die Teilnahme ist kostenfrei. Bei Fragen oder Anregungen stehen wir natürlich gerne, unter der Adresse girls-digital-camps@hs-offenburg.de, zur Verfügung.

Hier geht's zur Online-Anmeldung!

 

Das Projekt wird gefördert durch das: