FIRST LEGO League: gemeinsam entdecken und entwickeln!

Mit der Markenumstellung bei der FIRST LEGO League entsteht ein gemeinsames Bildungsprogramm mit zwei Angeboten:

  • Explore (ehemals FIRST LEGO League Junior) für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren
  • Challenge (ehemals FIRST LEGO League) für Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 16 Jahren

Die neuen Bezeichnungen zeigen: Kinder und Jugendliche finden in der FIRST LEGO League für jedes Alter die passenden Herausforderungen, spannende Aufgaben und relevante Themen. Sie können über viele Jahre hinweg in und mit dem Programm wachsen und ihre Fähigkeiten in den Bereichen MINT, Teamwork und Kommunikation stärken!

Und die Markenumstellung ist nicht die einzige Veränderung. Auch die Region Zentraleuropa, die bisher sieben Länder umfasste, wird neu aufgeteilt. Mit der Saison 2020/21 wird sich der Verein HANDS on TECHNOLOGY (HoT) bei der Organisation der FIRST LEGO League auf die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz konzentrieren. Die bisher ebenso von HoT betreuten Teams aus Polen, der Slowakei, Ungarn und der Tschechischen Republik werden von lokalen Partner*innen übernommen. Mit diesem neuen Fokus können auch trotz des tollen Wachstums des Programms der vergangenen Jahre, die Qualität und Kommunikation beibehalten und gleichzeitig die Wettbewerbe weiterentwickelt werden.

Eins bleibt aber unverändert: Die Hochschule Offenburg ist weiterhin Regionalpartner der FIRST LEGO League, sowohl bei Explore als auch Challenge, und wird am 11. Januar 2021 wieder die Wettbewerbe vor Ort durchführen.