Girls’ Digital Camps gehen online

Schülerinnen sollen spielerisch an das Programmieren von Spielen und Animationen herangeführt werden.

Die Veranstaltungsabsagen und Schulschließungen der vergangenen Wochen aufgrund der Corona-Pandemie betreffen auch das Präsenz-Angebot der Girls’ Digital Camps. Für das aktuelle Schuljahr waren Kurse geplant, bei denen die Schülerinnen Einblicke in verschiedene informationstechnische Bereiche erhalten. Einige dieser Kurse werden nun kurzerhand als Online-Kurse angeboten, an denen die Mädchen bequem von Zuhause aus teilnehmen können. Die Girls’ Digital Camps nehmen das ‚Digital’ im Namen also wörtlich und bieten den Schülerinnen aus der Ortenau auch in Krisenzeiten die Möglichkeit, die Welt der Informatik näher kennenzulernen.

Der erste Online-Kurs erklärt in wöchentlich erscheinenden, kurzen Videos kleinere Programmier-Projekte auf der Plattform „Scratch“, wie zum Beispiel das Erstellen eines Geschicklichkeits-Spiels. In der ersten Woche wird den Schülerinnen zum Beispiel die Programmierung und Ausgestaltung eines Labyrinth-Spiels erklärt, bei dem eine Figur auf dem schnellsten Weg durch einen Irrgarten gesteuert werden soll. Neben den Videos gibt es Zusatzmaterialien und Live-Chats, die den Schülerinnen beim Erstellen der eigenen Projekte helfen.

Für die Teilnahme an den Online-Kursen benötigen die Mädchen lediglich einen Computer mit Internetzugang. Anmeldungen sind ab sofort und noch bis Sonntag, 3. Mai 2020, möglich. Zur Anmeldung reicht eine E-Mail mit Vor- und Nachname, Klassenstufe und Name der Schule an: girls-digital-camps@hs-offenburg.de. Die Zugangsdaten zum Online-Portal und alle weiteren Informationen erhalten die Schülerinnen nach ihrer Anmeldung. Nur bei einer Anmeldung bis Sonntag, 3. Mai 2020, kann der Versand der Zugangsdaten rechtzeitig vor Beginn des ersten Kurses gewährleistet werden. Ein späterer Einstieg ist in Ausnahmefällen möglich.

Über weitere Kurse und Angebote wird demnächst auf der Webseite der Girls’ Digital Camps informiert: schule.hs-offenburg.de/girls-digital-camps.

Über die Girls’ Digital Camps

Das Modellprojekt Girls’ Digital Camps wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg in aktuell sechs Wirtschaftsregionen in Baden-Württemberg gefördert. Die Girls´ Digital Camps in der Region Südlicher Oberrhein/Ortenau finden seit Anfang 2019 während der Schulzeit an einzelnen Nachmittagen statt. In kostenlosen Kursen erhalten Schülerinnen der Klassen sechs bis neun Einblicke in verschiedene Bereiche der IT. Ziel der Girls’ Digital Camps ist es, die Schülerinnen in engen Kontakt mit IT-Berufen und IT-Projekten zu bringen und sowohl Aufmerksamkeit für das Themenfeld der Digitalisierung und den damit verbundenen Berufs- und Lebensperspektiven zu erzielen als auch die eigenen Talente zu entdecken und weiterzuentwickeln.