Erlebniswelt Technik und Naturwissenschaft

Wie funktioniert ein Fahrrad? Wie kann Technik den Alltag erleichtern? Welche Ressourcen und umweltschonenden Verfahren werden für eine nachhaltige Produktion benötigt?

Technik ist überall im Alltag anzutreffen. Daher ist der Ingenieurs-Beruf heute umso wichtiger den je. Ingenieurinnen und Ingenieure erleichtern das Leben, machen Luft und Wasser sauberer, Batterien effizienter, Werkstoffe leichter, Menschen gesünder und mobiler, kurzum: Sie verbessern den Alltag und sind die Motoren des Fortschritts.

Die Hochschule Offenburg bietet für Schülerinnen und Schüler vielfältige Einblicke in technische Bereiche:

  • MINT BOGY

Erleben – Experimentieren – Erforschen

Neben den eigenen Angeboten ist die Hochschule Offenburg zudem Kooperationspartner bei verschiedenen außerschulischen Lernorten in der Region. Bereits ab der Grundschule können Schülerinnen und Schüler Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik und Technik (kurz: MINT) in unterschiedlichen altersgerechten Mitmachangeboten aktiv erleben.

Die Technik-Bachelor-Studiengänge der Hochschule Offenburg im Überblick:

Einstiegssemester startING

Wer sich für Ingenieurswissenschaften oder Informatik interessiert aber noch nicht weiß, ob er lieber Mechatronik, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Angewandte Informatik, Angewandte Künstliche Intelligenz oder einen anderen technischen Studiengang der Hochschule Offenburg studieren möchte, dem erleichtert das Einstiegssemester startING die Orientierung. Das vollwertige Semester gibt Zeit, die passende Fachrichtung zu finden und sich das notwendige Grundwissen anzueignen. Bei erfolgreicher Teilnahme ist ein Studienplatz an der Hochschule Offenburg sicher, Prüfungsleistungen aus startING werden im nachfolgenden Fachstudium anerkannt.

>>> Hier geht's zum Stu­di­en­gang

Biomechanik

Der interdisziplinäre Bachelor-Studiengang Biomechanik vermittelt den Studierenden Kompetenzen aus Ingenieurwissenschaft und Medizin, die für Aufgaben in der Medizintechnik, der Rehabilitationstechnik, der Sportwissenschaft und der Ergonomie wichtig sind. Mit dem grundständigen Studiengang Biomechanik bietet die Hochschule Offenburg eine in Deutschland derzeit einzigartige Ausbildung mit hohem Praxisbezug an.

>>> Hier geht's zum Studiengang

Biotechnologie

Biologische Prozesse werden in einer Vielzahl industrieller Bereiche eingesetzt und haben großes Zukunftspotenzial. Studierende der Biotechnologie lernen an der Hochschule Offenburg das grundlegende Know-how zur gezielten technischen Nutzung von Zellen oder Biomolekülen. Das Studienfach Biotechnologie verknüpft naturwissenschaftliche Fächer wie Biologie, Bionik, Chemie, Medizin mit den Ingenieurswissenschaften, ein wesentliches Teilgebiet sind biotechnologische Produktionsprozesse wie etwa die Herstellung von Enzymen, organischen Säuren oder Medikamenten.

>>> Hier geht's zum Studiengang

Elektrotechnik/Informationstechnik

(auch als Studium+Ausbildung)

Der Hauptschwerpunkt des Studiengangs Elektrotechnik/Informationstechnik ist die informationsverarbeitende Elektrotechnik. Die Elektro- und Informationstechnik spielt in den unterschiedlichsten Branchen und Industriezweigen eine wesentliche Rolle. Der Studiengang Elektrotechnik/Informationstechnik bietet deshalb eine fundierte, praxisorientierte und branchenübergreifende Ausbildung. Um der großen Vielfalt der Elektro- und Informationstechnik gerecht zu werden, können im Verlauf des Studiums attraktive fachliche Schwerpunkte zur Vertiefung des Wissens aus einem breiten Spektrum ausgewählt werden: Automatisierungstechnik, Elektromobilität, Embedded Systems, Energietechnik oder Kommunikationstechnik.

>>>Hier geht's zum Studiengang

Energiesystemtechnik

Der Studiengang Energiesystemtechnik ist als Vertiefungsrichtung Technische Gebäudeausrüstung des Maschinenbaus mit einem Fokus auf der thermischen und elektrischen Energie- und Anlagentechnik konzipiert. Die Studierenden lernen, nachhaltige Systeme der Energiebereitstellung und -umwandlung, Energieverteilung, Energiespeicherung und Energienutzung in Gewerbe und Industrie sowie Gebäuden zu dimensionieren, zu betreiben und energiewirtschaftlich zu bewerten.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Maschinenbau

(auch als Studium+Ausbildung)

Studentinnen und Studenten des Bachelor-Studiengangs Maschinenbau beschäftigen sich mit Konstruktion und Entwicklung, Werkstofftechnik, Produktion und, Management, Fahrzeugtechnik, Gebäudeautomation und vielem mehr.

Das Studium bietet abwechslungsreiche Vorlesungen, spannende praktische Laborübungen und Mitarbeit in tollen studentischen Projekten. So sind Sie später als Ingenieurinnen und Ingenieure in der Lage technisch und wirtschaftlich optimale Produkte und Prozesse nachhaltig zu entwickeln.

>>> Hier geht’s zum Studiengang

Maschinenbau/Werkstofftechnik

Neben den mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen, insbesondere aus dem Maschinenbau, werden im Grundstudium umfangreiche Kenntnisse über unterschiedliche Materialklassen und deren Charakterisierung vermittelt. Im Hauptstudium folgt dann deren Vertiefung und Kombination mit den klassischen Inhalten des Maschinenbaus. Nach dem Studium können Absolvent/-innen zum Beispiel ultraleichte Fahrradrahmen konstruieren.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Mechatronik und Autonome Systeme

(auch als Studium+Ausbildung)

Mechanik, Elektronik und Informatik - dieser Studiengang bündelt gleich drei Fachrichtungen unter einem Dach. Der Studiengang spiegelt die komplexen System wider, die längst zu unseren täglichen Begleitern geworden sind: Autos, Roboter, Flugzeuge oder Fertigungsanlagen sind Gesamtsysteme mit Komponenten aus unterschiedlichen Fachrichtungen - hierfür werden Mechatroniker gebraucht. Es ist ein Vorpraktikum notwendig.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Medizintechnik

Hier treffen klassische Ingenieurwissenschaften auf besondere Kenntnisse der Medizin und verwandten Gesundheitsberufen: Wie funktionieren Elektrokardiographie, Magnetresonanz- oder Computertomographen? In der Medizintechnik werden Ingenieure ausgebildet, die genau dieses Wissen haben. Zur Vertiefung gibt es mehrere Lehrveranstaltungen vor Ort, etwa im Herzzentrum Lahr oder im Epilepsiezentrum in Kehl-Kork.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Umwelt- und Energieverfahrenstechnik

Die Verfahrenstechnik ist eine Ingenieur-Disziplin, die sich mit der Umwandlung von Stoffen befasst. Bei der Stoffumwandlung wird aus unterschiedlichen Ausgangsstoffen großtechnisch das gewünschte Produkt mit modernen und zielgenauen Eigenschaften erzeugt. Verfahrenstechniker setzen diese Umwandlungen vom ursprünglichen Labormaßstab in den Industriemaßstab um und optimieren diese Prozesse. Die Produkte sind dabei sehr vielfältig und stammen beispielsweise aus der Chemischen Industrie aber auch aus der Lebensmittelverarbeitung, der Pharmazie und Kosmetik. Die Verfahrenstechnik beinhaltet auch die Umweltschutztechnik und die Energieerzeugung mit den darin vorkommenden Umwandlungen und ist damit eine Schlüssel-Disziplin für die Energie- und Wärmewende.

>>> Hier geht's zum Studiengang

Maschinenbau - Bachelor

Maschinenbau - Bachelor

Maschinenbau

(auch als Studium+Ausbildung)

Studentinnen und Studenten des Bachelor-Studiengangs Maschinenbau beschäftigen sich mit Konstruktion und Entwicklung, Werkstofftechnik, Produktion und, Management, Fahrzeugtechnik, Gebäudeautomation und vielem mehr.

Das Studium bietet abwechslungsreiche Vorlesungen, spannende praktische Laborübungen und Mitarbeit in tollen studentischen Projekten. So sind Sie später als Ingenieurinnen und Ingenieure in der Lage technisch und wirtschaftlich optimale Produkte und Prozesse nachhaltig zu entwickeln.

>>> Hier geht’s zum Studiengang

Maschinenbau/Werkstofftechnik

Neben den mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen, insbesondere aus dem Maschinenbau, werden im Grundstudium umfangreiche Kenntnisse über unterschiedliche Materialklassen und deren Charakterisierung vermittelt. Im Hauptstudium folgt dann deren Vertiefung und Kombination mit den klassischen Inhalten des Maschinenbaus. Nach dem Studium können Absolvent/-innen zum Beispiel ultraleichte Fahrradrahmen konstruieren.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Mechatronik und Autonome Systeme

(auch als Studium+Ausbildung)

Mechanik, Elektronik und Informatik - dieser Studiengang bündelt gleich drei Fachrichtungen unter einem Dach. Der Studiengang spiegelt die komplexen System wider, die längst zu unseren täglichen Begleitern geworden sind: Autos, Roboter, Flugzeuge oder Fertigungsanlagen sind Gesamtsysteme mit Komponenten aus unterschiedlichen Fachrichtungen - hierfür werden Mechatroniker gebraucht. Es ist ein Vorpraktikum notwendig.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Wirtschaftsingenieurwesen

Controlling und Risikomanagement, Direktmarketing und E-Commerce, Energiemanagement, Lean Production, Logistik und Wirtschaftsinformatik sind die Schwerpunkte dieses dreisemestrigen Masters. Zwei dieser Schwerpunkte müssen belegt werden. Der hohe Praxisbezug der Pflicht- und Wahlmodule wird durch modernste Laboreinrichtungen wesentlich unterstützt und bietet optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche berufliche Tätigkeit in Unternehmen, aber auch für eine freiberufliche Tätigkeit.

  • Studieneinstieg: jeweils zum Sommer- und Wintersemester,
  • Bewerbung bis 15. Januar (Sommer) und bis 15. Juli (Winter)
  • Besonderheit: Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch
  • Studien- und Prüfungsordnung
  • Modulhandbuch
  • Abschluss: Master of Engineering

>>>Hier geht’s zum Studiengang