Kursangebot 2019/20


3D-Druck – schnell und einfach!

3D-Druck klingt spannend und interessant, aber was für ein Potential steckt eigentlich dahinter? Wie kann man selbst eigene 3D-Drucke erstellen und wo kann man diese am besten einsetzen? Hier bieten wir den Schülerinnen die Möglichkeit ihre eigenen 3D-Objekte mithilfe einer Software zu modellieren und anschließend selbst zu drucken. Dazu erfahren sie, wie der 3D-Druck genau funktioniert und wo die Einsatzgebiete der 3D-Drucke liegen. 

 

Dieser Kurs findet im 2. Schulhalbjahr 2019/20 statt. Die genauen Termine werden hier bekannt gegeben.

App-Programmierung mit dem Smartphone

Smartphones sind heute nichts Neues mehr und für viele von uns sogar schon zu Alltagsgegenständen geworden. Eine eigene Smartphone-App aber kann nicht jeder erstellen. Im Rahmen dieses Kurses wird Schritt für Schritt gezeigt, wie man eine Android-App erstellt. Für die richtig spannenden Anwendungen wird erklärt, wie die Sensoren des Smartphones (Kamera, Beschleunigungssensor, etc.) in einer App eingesetzt werden können. Damit kann das Smartphone dann z.B. auch als Messgerät verwendet werden. Geräte zum Ausprobieren werden während des Kurses bereitgestellt, aber gerne kann jede Schülerin auch ihr eigenes Android-Smartphone mitbringen.

 

Dieser Kurs findet im 2. Schulhalbjahr 2019/20 statt. Die genauen Termine werden hier bekannt gegeben.

 


YouTube - Videos planen und erstellen: "Girls change IT"

Im Rahmen der Landesinitiative "Frauen in MINT-Berufen" findet ein YouTube-Film-Wettbewerb unter dem Motto "Girls change IT" statt, an dem die Schülerinnen in diesem Kurs teilnehmen können. Die Schülerinnen werden Ideen entwickeln und anschließend Videos mit ihren eigenen Handykameras erstellen. Die einzureichenden Videos sollen kreative Wege aufzeigen, mehr Mädchen und Frauen für MINT-Berufe zu gewinnen. Dieser Kurs begleitet die Schülerinnen bei der Teilnahme am Wettbewerb und liefert einen Einblick in die Erstellung von Kurzfilmen.

Weitere Infos zum Wettbewerb: Girls change IT

 

Donnerstags 15.00 Uhr bis 18.00 UhrTermine:05.1212.1219.1209.01

Interaktive Animationen erstellen mit Scratch

Mit der visuellen Programmiersprache Scratch lernen die Schülerinnen, wie einfach eigene Grafiken, Sounds, interaktive Animationen und Spiele erzeugt werden können. Ähnlich wie mit Legobausteinen werden hier einzelne Bauteile zusammengefügt und nach eigenen Ideen und Wünschen konfiguriert.  Scratch bietet eine kinderleichte Einführung in die Grundlagen der Programmierung und ermöglicht den Schülerinnen eigene kreative Projekte umzusetzen.

 

Mittwochs 13.45 Uhr bis 15.45 UhrTermine:20.1127.1111.12

(18.12)

Dieser Kurs findet exklusiv am Heinrich-Hansjakob-Bildungszentrum in Haslach statt.

3D-Animationen erstellen mit Blender

Die Eiskönigin, Findet Nemo oder die Unglaublichen sind Animationsfilme, die mithilfe von Computern erstellt wurden. Zusammen wollen wir selbst eine kleine 3D-Animation mithilfe der Software Blender erstellen. Nach dem gemeinsamen Aufbau der Animationsszene können die Schülerinnen selbst 3D-Objekte in die Szene einfügen, animieren und gestalten. Dadurch erhalten sie einen Überblick über die grundlegenden Techniken und Funktionsweisen und lernen die wichtigsten Begriffe der 3D-Animation kennen.

 

Donnerstags 14.30 Uhr bis 17.00 UhrTermine:16.0123.0130.0106.02
Dieser Kurs ist leider schon ausgebucht.

Meine erste Webseite

Ob Social-Media-Plattformen, Unternehmensauftritte, Selbstinszenierungen oder Online-Shops - heutzutage wird alles über Webseiten dargestellt.  Wie man selbst, ohne großen Aufwand, seine eigene Webseite erstellt, erklären wir in diesem Kurs. Die Schülerinnen lernen mit der Beschreibungssprache HTML umzugehen und anhand der Software Wordpress ihre eigene Webseite von Grund auf selbst zu gestalten. Zudem erfahren sie welche besonderen Tools genutzt werden, um Formulare zu erstellen und so eine interaktive Webseite zu gestalten.

 

Freitags 14.30 Uhr bis 16.30 UhrTermine:24.0131.0107.02


Wie lernen Maschinen?

Wie funktionieren selbstfahrende Autos? Wie lernen Roboter Menschen in Gesellschaftsspielen zu besiegen? Woher weiß Amazon was ich gerne kaufe und was mir gefällt? Diese Fragen können durch den Begriff des maschinellen Lernens erklärt werden. In verschiedenen Workshops können die Schülerinnen mit der Software KNIME lernen, wie intelligente Systeme lernen und selbst Anwendungen dazu erstellen – und das ganz ohne Programmierkenntnisse.

Dieser Kurs findet erst im zweiten Schulhalbjahr statt.

 

Donnerstags ab 15.30 UhrTermine:23.0430.0407.0514.05 (Exkursion)