Hochschule macht Schule

 

Einen Tag Hochschulluft schnuppern

|

Aron Schöner, der Preisträger des Ortenauer Digital-Wettbewerbs "do it 2021", hat jetzt die Hochschule Offenburg besucht.

Doit-Wettbewerb 2021

v.l.n.r.: Prof. Dr. Klaus Dorer, Aron Schöner, Rico Schillings

Der 13-Jährige hatte im Rahmen des Digitalwettbewerbs "do it 2021" wie viele andere einen Lösungsansatz eingereicht und am 11. März 2022 an der Hochschule Offenburg in einer Projektausstellung vorgestellt. Bei der anschließenden Preisverleihung wurde Aron Schöner für sein Projekt "Bau und Programmierung eines fußballspielenden Roboters" mit dem dritten Platz belohnt. Die Hochschule Offenburg prämierte diesen mit einem Praktikumsplatz zum Thema "Digitale Welten und Robotik".

Im Rahmen dieses Praktikums erhielt Aron Schöner nun Einblicke in das Labor Autonome Systeme von Prof. Dr. Klaus Dorer. In diesem Labor werden physikalische und simulierte Roboter mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz zu autonomem Handeln befähigt. Darüber hinaus erfuhr der 13-Jährige etwas über das Hochschulteam „Magma“ und den RoboCup, der Weltmeisterschaft der fußballspielenden Roboter. Natürlich stand auch ein Besuch bei  „Sweaty“, dem selbstgebauten zweibeinigen Roboter der Hochschule auf dem Programm, dem amtierenden RoboCup-Weltmeister. Zum Abschluss des Aufenthalts wurde es dann noch praktisch und Aron Schöner konnte seine Fähigkeiten am Nao-Roboter austesten. 

do it - Digitalwettbewerb Ortenau 2022

Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Klassenstufen 5 bis 13 beschäftigen sich im Rahmen des Wettbewerbs 2022 mit Alltags- und Schulproblemen und erforschen mit Hilfe von digitalen Mitteln und Werkzeugen sowie Kreativität und Engagement nachhaltige Lösungsansätze. Dabei kann jeweils zwischen einem freien Thema sowie einem vorgegebenen Thema („Digitale Projekte zur Verbesserung der Schulwebsite“) frei gewählt werden. Der Digitalwettbewerb ist ein Kooperationsprojekt der Bildungsregion Ortenau, der Hochschule Offenburg und Unternehmen der Wirtschaftsregion Ortenau. 

Noch bis zum 22. September können interessierte Schülerinnen und Schüler Ihre Projekte beim Digitalwettbewerb einreichen. 

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Wettbewerbsseite.