Hochschule macht Schule

 

Im Projekt "µPro" können Schülerinnen und Schüler zur Energiewende forschen

Die Jugendlichen sollen im Rahmen eines Angebots für Schulen die Potenziale kompakter Photovoltaik-Modul, sogenannter Mikro-Prosumer, analysieren.

µPro-Projekt

Kompakte Photovoltaik-Module sind aktuell oft der einzige Weg zur Teilhabe an der Energiewende. Forscherinnen und Forscher der Hochschule Offenburg wollen Schülerinnen und Schüler entlang des Südlichen Oberrheins mit dem Jugendangebot im Rahmen des Projekts "µPro" nun dafür gewinnen, an einem Energiemonitoring zu Mikro-PV-Anlagen teilzunehmen und den Nachwuchs so für die Energiewende begeistern. Die Jugendlichen erhalten die entsprechende Ausstattung, erfassen Verbrauchsmessdaten und dokumentieren ihre Erfahrungen mit dem kleinen Solarsystem, das Energie ins Netz einspeisen, aber auch über einen Li-Ionen-Akku kleinere Geräte betreiben und Geräte-Akkus (Smartphones, Tablets, usw.) aufladen kann.

Die Hochschule Offenburg führt das mit rund 50.000 Euro geförderte Projekt "µPro" ("Mikro-Prosumer im Mehrfamilienhaus") seit März 2022 und bis Juni 2024 in Kooperation mit den Elektrizitätswerken Schönau durch. Ab Februar 2023 können sich bis zu 15 Schulen am Südlichen Oberrhein im Rahmen des Jugendangebots nun am Energiemonitoring und Sammeln von Erfahrungen zum Nutzungsverhalten beim Einsatz von Solarstrom und mit kleinen PV-Systemen beteiligen. Interessierte Schülergruppen ab der Klassenstufe 8 sollen sich gemeinsam mit einem*r Fachlehrer*in aus den Bereichen Physik, Chemie oder Technik als Klasse oder Projekt-AG vom 1. Oktober bis 11. November 2022 bewerben. Am 12. Oktober wird ein Info-Online-Call für Lehrkräfte angeboten. Die 15-Photovoltaik-Module werden am 6. Dezember 2022 unter allen Schulen, die sich beworben haben, verlost.

Erwünschter Nebeneffekt des Jugendangebots ist es, junge Menschen für die technischen Aspekte der Energiewende zu begeistern und sie so als zukünftige Fachkräfte gewinnen zu können.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Seite des µPro-Jugendangebots.